Sitemap Print / Drucken Home

Einnahmen verbessern

  • Rückstellungen / Reserven vornehmen: Es geschieht IMMER etwas Unvorhergesehenes
  • Prüfen Sie, ob ein Anspruch auf Krankenkassenprämienverbilligung besteht. Bezüger von Ergänzungsleistungen (EL) haben Anspruch auf die volle sogenannte kantonale Durchschnittsprämie. Ist dieser Kantonsbetrag höher als das, was die Betroffenen effektiv zahlen, erhalten sie den «Überschuss» bar auf die Hand. Denkbar ist auch, dass die Krankenkasse den Überschuss mit zu zahlenden Kostenbeteiligungen verrechnet.
  • Erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeindeverwaltung nach Mietzinsbeiträgen. Die Adresse ihrer Gemeindeverwaltung finden Sie hier:  http://www.ch.ch/verzeichnis/index.html?lang=de&viewpage=gemeinde 
  • Wenn Sie Kinder haben, fragen Sie bei Ihrer Kantonalen Verwaltung bzw. Ihrer Gemeindeverwaltung nach Betreuungsbeiträgen.
  • Beantragen Sie Stipendien, sobald ihr Kind nach Beendigung der neun obligatorischen Schuljahre weiter die Schule besucht. Fragen Sie bei Ihrer Gemeindeverwaltung, welches Amt dafür zuständig ist.
  • Wer in Basel-Stadt wohnt, kann auf http://www.wsu.bs.ch/sozialleistungsrechner  ausrechnen, ob ein Anspruch auf staatliche Sozialleistungen besteht.
  • Ob sich ein Antrag auf Ergänzungsleistungen lohnen könnte,  kann auf https://www.prosenectute.ch/de/dienstleistungen/beratung/finanzen.html berechnet werden
  • Ein Anspruch auf Kinderzulagen besteht auch, wenn nach Ablauf des Mutterschaftsurlaubs unbezahlt Urlaub genommen wird. Der Anspruch auf die Zulagen besteht für den Monat, in dem der unbezahlte Urlaub angetreten wird, sowie für maximal drei darauffolgende Monate. Verlängert eine Frau ihren Mutterschaftsurlaub um sechs Monate unbezahlte Ferien – vom 15. März bis zum 15. September –, besteht der Anspruch auf Zulagen von Anfang März bis zum 30. Juni.Dies gilt, sofern der Jahreslohn mindestens 7020 Franken erreicht (Stand 2013) und die Frau nach dem Ende des unbezahlten Urlaubs beim gleichen Arbeitgeber weiterarbeitet.
  • Geschiedene Frauen haben beim Tod ihres Ex-Ehemanns unter bestimmten Voraussetzungen einen Anspruch auf Witwenrente https://www.ahv-iv.ch/p/3.03.d
  • Mietzins Prüfen kann sich auszahlen...

Lohn überprüfen und verbessern

Nebenjob suchen

Verkaufen oder teilen Sie, was Sie selber nicht brauchen

  • Durchforsten Sie Ihr Zuhause, Ihren Estrich, Ihren Keller nach Gegenständen, die Sie nicht mehr brauchen und verkaufen Sie diese Dinge auf einem Flohmarkt (http://www.wann-ist-flohmarkt.ch/), oder online auf http://www.tutti.ch http://www.anibis.ch/de/default.aspx
  • Engagieren Sie sich radikal und machen Sie alles, was sich anbietet, zu klingender Münze. Wohin mit Coop-Superpunkten, wenn man keine der Prämien wirklich braucht? Versteigern bei Ebay oder Ricardo. Die besten Preise können vor Weihnachten erzielt werden.
  • Ein fest gemieteter Parkplatz steht häufig leer; schliesslich fährt man ab und zu auch mit dem Auto weg. Über die Plattform http://parku.ch kann die Lücke kurzfristig vermietet werden.  

Nützliche Links

Verlangen Sie eine Mietzinssenkung

Der Referenzzins ist auf 1,5% gesunken. Reduzieren Sie Ihre Mietkosten, damit mehr Geld zum Leben bleibt. Alle Infos wie auch Musterbriefe finden Sie hier:

Verlangen Sie eine Mietzinssenkung

 pdf Infoflyer vom Mieterverband

Berechnung von Mietzins-
veränderungen

Für das Ausfüllen dieses Berechnungsformulars benötigen Sie die Angaben aus Ihrem Mietvertrag und – sofern die Miete bereits einmal erhöht wurde – die letzte Mietzinserhöhungsanzeige.

Home | Top | Print / Drucken | Impressum
Created by C.I.S. AG