Positionen

Hier finden Sie die Dossiers und Vernehmlassungsantworten des Dachverbandes Schuldenberatung Schweiz zu verschiedenen politischen und gesellschaftlichen Themen wie Schuldensanierung, Betreibung, Existenzminimum, Privatkonkurs, Lohnpfändung, Verlustscheinen und anderem.

Revision SchKG und Restschuldbefreiung (laufend)

Nach geltendem Schweizer Recht haben viele hochverschuldete oder mittellose Privatpersonen keine realistischen Aussichten darauf, je wieder schuldenfrei zu leben. Dies wirkt sich nicht nur negativ auf die Schuldnerinnen und Schuldner aus, auch deren Gläubiger und Gläubigerinnen und die öffentliche Hand sind davon betroffen. Der Bundesrat hat deshalb den Handlungsbedarf erkannt und im Juni eine Revision des Schuldbetreibungs- und Konkursgesetzes (SchKG) in Vernehmlassung gegeben. Schuldenberatung Schweiz begleitet die anstehende Gesetzesrevision eng.

Stellungnahme von Schuldenberatung Schweiz

Interview bei Surprise

Revision KVG: Kinder haften nicht mehr für Prämienausstände (abgeschlossen)

Die Bundespolitik hat  Artikel 64a des Krankenversicherungsgesetzes überarbeitet. Schuldenberatung Schweiz forderte dabei die Abschaffung der schwarzen Listen und andere Verbesserungen. Erreicht wurde, dass Kinder bei Volljährigkeit nicht mehr für Prämienschulden haften und weniger Betreibungen pro Jahr erlaubt sind.

Weiterlesen

Handbuch Konsumkreditgesetz

Ziel des Handbuchs der Arbeitsgruppe KKG Anwältinnen und Anwälte ist es, die einschlägigen Gesetzesbestimmungen, die anwendbaren betreibungsrechtlichen Richtlinien sowie die bekannte Rechtsprechung und Lehre zur Kreditfähigkeitsprüfung kurz und verständlich zusammenzustellen und so den interessierten Fachpersonen die Überprüfung einer Kreditfähigkeitsprüfung zu ermöglichen.

Zum Handbuch

Erhalten Sie unseren Newsletter: